Aufnahme

Wer hat Anspruch auf einen Hospizplatz?

Im Hospiz Bergstraße werden Menschen aufgenommen, die unter einer fortgeschrittenen, chronischen Erkrankung mit einer Lebenserwartung von nur noch wenigen Wochen oder Monaten leiden. Eine häusliche Betreuung ist meist nicht mehr möglich. Unser Angebot richtet sich auch an Menschen außerhalb des Raums Bergstraße.

Eines der folgenden Krankheitsbilder liegt in der Regel zugrunde:

  • Krebserkrankungen
  • Vollbild der Infektionskrankheit AIDS
  • Erkrankung des Nervensystems
  • chronische Nieren-, Herz-, Verdauungstrakt- oder Lungenerkrankungen

Die genauen Voraussetzungen zur Aufnahme in ein stationäres Hospiz sind in der Rahmenvereinbarung nach § 39a Satz 4 SGB V festgelegt. Einen Auszug finden Sie hier Rahmenvereinbarung

Werden die Kosten übernommen?

Die Versorgung in einem Hospiz wird zum größten Teil über Leistungen der Kranken- und Pflegekassen finanziert. Mindestens 5% der Gesamtkosten müssen Hospize aus Spendenmitteln selbst aufbringen.

Als Mitglied in einer gesetzlichen Krankenkasse oder privaten Krankenversicherung sind die Kosten somit gedeckt.

"Sie sind wichtig, weil Sie eben sind.
Sie sind bis zum letzten Augenblick Ihres Lebens wichtig und wir werden alles tun, damit Sie nicht nur in Frieden sterben,
sondern auch bis zuletzt leben können“. 

Cicely Saunders

Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen zur Hospizaufnahme oder Interesse an einer Führung zur Verfügung.

Margarete Keilmann

Margarete Keilmann
Pflegedienstleitung

Tel. 06251 17528-52
Fax 06251 17528-10

oder direkt per Mail

Elisabeth Lücken

Elisabeth Lücken
Stellvertretende Pflegedienstleitung

Tel. 06251 17528-51
Fax: 06251 17528-10

oder direkt per Mail

Die häufigsten Fragen und Antworten

Zusätzlich zu den Informationen auf unserer Internetseite finden Sie unter FAQ weitere häufig gestellte Fragen rund um das Thema Hospiz.

 

Teilen

Kontakt

Hospiz Bergstraße
Kalkgasse 13
64625 Bensheim 
Tel.: 06251 17528-0
Fax: 06251 17528-10
post@hospiz-bergstrasse.de